Pikettdienst
T +41 55 220 52 52
7 x 24 Stunden
Pikettdienst
T +41 55 220 52 52
7 x 24 Stunden
slider_02.jpg

Ihr innovativer und kompetenter Energiepartner für alle Fragen zur Gebäudetechnik.

Heizungs- und Kühlanlagen in Gebäuden sind heute komplexe Systeme, an die hohe Anforderungen gestellt werden. Damit sie reibungslos, effizient und umweltschonend arbeiten, braucht es für die Planung, Realisierung und Wartung speziell ausgebildete Fachleute. Die Lampert Heizungen AG hat sich schon früh auf solche Systeme spezialisiert. Dank unserer langjährigen Erfahrung verfügen wir in diesem Gebiet über eine hohe Kompetenz, die uns von den Kunden immer wieder bestätigt wird. Alle unsere Mitarbeitenden haben eine Fachausbildung im Heizungsbereich und sind dank regelmässiger Weiterbildung auf dem aktuellsten Wissensstand.

Unsere Fachkompetenz beweisen wir nicht nur bei grösseren Projekten, sondern ebenso gern auch bei kleineren Sanierungsaufträgen für Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser. Eine willkommene Herausforderung sind Spezialaufträge – seien es technische Installationen für ein Laborgebäude oder die Heizungen der Knie-Zirkuswagen, die wir seit Jahrzehnten vor Ort in Rapperswil und während der Tournee in der ganzen Schweiz betreuen.

Technologien

Wir planen und installieren die für Ihre Liegenschaft optimale Heizungsanlage. Selbstverständlich stehen Ihre individuellen Wünsche im Vordergrund.

  • erdgas

    Erdgas lässt sich praktisch so einsetzen, wie es gefördert wird. Gewinnung, Reinigung und Transport von Erdgas benötigen nur wenig Energie. Sein Wirkungsgrad als Primärenergie liegt deshalb über 90 Prozent. Ausser Strom aus Wasserkraft erreicht kein anderer Energieträger derart gute Werte. Erdgas ist ein sehr zuverlässiger, wirtschaftlicher Energieträger. Die Installation der Heizungsanlage ist einfach und der Unterhalt der Anlagen sehr günstig. Mit dem Einsatz von Biogas wird eine höchstmögliche Ökologisierung dieses Energieträgers erreicht.

  • waermepumpen prinzip

    Die Wärmepumpe nutzt die natürliche Wärme des Erdreichs, der Umgebungsluft oder von Wasser, um Ihr Haus mit umweltfreundlicher Wärme zu versorgen. Je nach Wärmepumpe wird so rund 80% der benötigten Gesamtenergie aus diesen Quellen bezogen.

    Grundlegende Beschreibung

    In einem vierstufigen Kreisprozess generieren Wärmepumpen die Heizwärme aus kostenloser Umgebungsenergie:

    1. Das Kältemittel in der Wärmepumpe wird zum Verdampfen gebracht. Der enorme Energiebedarf hierfür wird durch Energie aus der Umgebung (Luft, Erde, Wasser) gewonnen.
    2. Der Kältemittel-Dampf wird durch Verdichtung im Kompressor auf ein höheres Temperaturniveau gebracht. Als Antriebsenergie für den Kompressor dient elektrischer Strom.
    3. Der erhitzte Kältemittel-Dampf kondensiert (verflüssigt) und gibt dabei die in ihm gespeicherte Energie (ca. 75% «Verdampfungsenergie» + 25% Antriebsenergie) als Wärme an das Heizsystem ab.
    4. Das Kältemittel wird entspannt und der Kreislauf beginnt von vorn.

     

    *Das Beispiel bezieht sich auf einen COP von 4, d.h. mit 1 Teil (25%) elektrischer Energie werden 4 Teile (100%) Heizenergie generiert.

  • holzpellets

    Holzpellets werden aus getrocknetem, naturbelassenem Sägemehl mit einem Durchmesser von 6 bzw. 8 mm und einer Länge von 3,15-40 mm hergestellt. Sie werden ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck gepresst. Die Pellets werden von einem Lastwagen geliefert und in den Lagerraum im Haus oder in einem erdverlegten Pellettank geblasen.

    Holzpellets bedingen etwas umfassendere bauliche Massnahmen (Pellettank, Transportschnecken) etc. Dafür werden die Objekte aber mit lokal produzierter Energie geheizt.

  • holzschnitzel

    Holzschnitzel werden aus dem Schnittholz der lokalen Wälder produziert. In der Schweiz kann der Brennholzverbrauch problemlos verdoppelt werden, ohne die Wälder zu strapazieren. Die Holzschnitzel werden mit dem LKW angeliefert und in der Regel in einen erdverlegten Bunker gekippt. Diese baulichen Massnahmen führen dazu, dass Energieversorgungssysteme mit Holzsschnitzeln normalerweise für grössere Objekte eingesetzt werden.

  • Solar

    Die Solarthermie ist eine zuverlässige Technologie, Solarenergie zu nutzen, um Wärme zu erzeugen. Idealerweise wird diese Technologie in Kombination mit Erdgas/Biogas oder einem anderen Energieträger eingesetzt. Diese bivalenten Systeme sind für die klimatischen Verhältnisse in der Schweiz ideal. Mit solchen bivalenten Anlagen wird ein Optimum an ökologischem Nutzen erzielt.

  • Die Ölheiztechnik ist nach wie vor eine kostengünstigste und zuverlässige Art, die Wärme im Haus sicherzustellen. Mit den heute eingesetzten Brennwertkesseln konnte die Energie- und ökologische Effizienz bereits gesteigert werden. Die Ölheizung lässt sich auf einfache Art und Weise mit den verschiedensten erneuerbaren Energieträgern kombinieren. So z.B. mit der Solaranlage für die Warmwasseraufbereitung. So kann der ökologische Wirkungsgrad verbessert werden.

Kundenzitate
Was Kunden über uns sagen

Rudolf Reichling
Inhaber der Reichling Architektur AG, Stäfa

«Schon bei der ersten Zusammenarbeit mit Lampert Heizungen habe ich gemerkt: Die Mitarbeitenden vor Ort auf der Baustelle sind sehr gut ausgebildet. Sie wissen, wovon sie sprechen und was sie tun – das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich.»

Heidi Zurflüh
Einfamilienhausbesitzerin, Rapperswil-Jona

«Der Tausch meiner Ölheizung gegen eine Luft-Wasser-Wärmepumpe durch die Firma Lampert Heizungen lief perfekt ab: Die Beratung war äusserst kompetent, die Offertstellung erfolgte sehr speditiv. Die Ausführung der Arbeiten lässt keine Wünsche offen – ich bin rundum zufrieden.»